Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Hezemans Nwes Stephane Azemard00001

Loris Hezemans vor NXS Debüt in Road America

Loris Hezemans hat in seiner ersten NWES Saison 2018 mit starken Leistungen überzeugt und die letzten zwei Rennen der regulären Saison 2019 gewonnen. Schon bald wird er der fünfte NWES Fahrer sein, der in den USA auf nationaler Ebene starten wird. Der Niederländer wird in Road America sein NASCAR Xfinity Debüt geben und den Nr. 99 Koolbox Chevrolet Camaro von BJ McLeod Motorsports fahren.

Die NASCAR Whelen Euro Series bietet seinen Fahrern beste Möglichkeiten, ihre professionelle Karriere aufzubauen. Deshalb steigt auch die Zahl an NWES Fahrern, die den Atlantik überqueren, um in den USA an NASCAR Rennen teilzunehmen. Im Februar war Hezemans der neunte NWES Fahrer, der ein NASCAR Rennen in Amerika absolviert hat. In seinem Pro Late Model Debüt überzeugte er mit einem starken dritten Platz in der World Series Of Asphalt.

“Wir haben Kontakt zu Carlos Lira aufgenommen, der Autos sowohl in der Gander Outdoors Truck Series als auch ARCA Racing Series einsetzt. Er war beeindruckt von meinen Resultaten und hat uns den Kontakt zu BJ McLeod Motorsports vermittelt. Wir haben nach einer Chance gesucht, in der Xfinity Series auf einem Rundkurs zu debütieren. Road America ist genau die richtige Strecke”, so Hezemans. “Ich freue mich darauf, Seite an Seite mit den besten NASCAR Fahrern in den Vereinigten Staaten zu fahren.”

Hezemans Nwes Stephane Azemard00002
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Auf dem höchsten Level NASCAR Rennen in Europa zu fahren, hat sich als Sprungbrett für Hezemans herausgestellt. Der Niederländer hatte zuvor Erfahrungen in Tourenwagen und im GT-Sport gesammelt. Seinen ersten NWES ELITE 1 Sieg sicherte er sich in seiner Debütsaison 2018, in der er auch die Junior Trophy gewann – die Wertung für Fahrer bis 25 Jahren. In seiner zweiten Vollzeit NWES Saison liegt er nach der regulären Saison auf Platz zwei der Gesamtwertung. In den Playoffs ist der damit einer der Kandidaten auf den europäischen NASCAR Titel.

“Ich habe mich für die NASCAR Whelen Euro Series entschieden und das war ein wichtiger Schritt in meiner Karriere”, erklärt der 22-Jährige. “Die NWES hat mir viele Möglichkeiten geboten und sie legt das Fundament für NASCAR in Europa, insbesondere für Fahrer wie mich, die aus Europa kommen und anfangs nicht viel über NASCAR wussten. Nach nur eineinhalb Jahren in der NASCAR Xfinity Series zu starten, ist einfach unglaublich. Die NWES ist in der Lage, Menschen aus der ganzen Welt anzulocken, um zu zeigen, worum es in NASCAR überhaupt geht.”

“Ein weiterer NWES Fahrer wird sein Debüt in einer nationalen NASCAR Serie feiern und das ist das Herz unserer Mission: Wir wollen für unsere Fahrer aus der ganzen Welt Wege in die US NASCAR aufbauen”, sagt Euro NASCAR Präsident und Geschäftsführer Jerome Galpin. “Los geht es für die Fahrer in unserer NWES Racing Schule. Dann müssen sie sich in der ELITE 2 und 1 Division beweisen. Dort bereiten wir unsere Fahrer Schritt für Schritt vor und bieten ihnen einzigartige Karrieremöglichkeiten für ein erschwingliches Budget. Loris ist ein junger und talentierter Fahrer aus einer großartigen Rennsport-Familie. Wir sind gespannt, wie er sich mit dem Material machen wird, das ihm zur Verfügung gestellt wird.”

Hezemans Nwes Stephane Azemard00003
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Hezemans ist zuvor niemals in Road America gefahren, weshalb er sich allein auf seine NWES Erfahrung, das Simulatortraining und der Analyse von Videos verlassen muss. Er wird sich bestmöglich auf sein NSX Debüt vorbereiten, bevor er mit BJ McLeod Motorsports ins erste Training starten wird.

“Es wird nicht einfach werden und ich setze mir keine speziellen Ziele”, so Hezemans. “Mit dem Paket wäre ein Platz in den Top 15 ein sehr gutes Ergebnis. Mit etwas Glück ist vielleicht sogar ein Top-10-Resultat drin. Das wäre fantastisch. Regen würde die Sache sicher sehr interessant machen. Ich analysiere zurzeit viele Rennen in Road America, um mich auf verschiedene Situationen vorzubereiten. Außerdem fahre ich im Simulator, um die Strecke kennenzulernen. Ich kann es kaum noch abwarten, endlich selbst auf der Strecke zu fahren.”

Das CTECH Manufacturing 180 in Road America findet am Samstag, den 24. August statt. Die grüne Flagge wird um 21:30 MESZ erwartet.

20190821 080103 3000
Credits: BJ McLeod Motorsports