Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

48144829741 32e301aa45 O

Martin Doubek über sein Heimrennen und die Doppelbelastung in der Saison 2019

Martin Doubek stellt sich in der NASCAR Whelen Euro Series dem ultimativen Test und tritt in beiden Divisionen an. An einem Rennwochenende nimmt der Tscheche an vier Rennen, den Freien Trainings und zwei Qualifyings teil. Trotz seiner jungen 24 Jahren ist Doubek ein echter NWES Veteran. Sein Debüt feierte er im Jahr 2015.

Doubek hat sich niemals davor gefürchtet, in beiden Divisionen zu starten. Sein bestes Gesamtergebnis war ein 13. Platz in der ELITE 1 Division Meisterschaft 2018, in der er für Hendriks Motorsport an den Start ging. Im Jahr 2019 hat er 273 Runden abgespult, obwohl er das Rennen in Brands Hatch wegen einer Knieverletzung verpasst hat. Er war zu einem besonderen Lauf wieder zurück am Steuer: sein Heimrennen, der NASCAR GP Tschechien am Autodrom Most.

48161868996 56e758913f O
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Ich wurde operiert und habe deshalb das Rennen in Brands Hatch verpasst, weshalb ich viele Punkte verloren habe”, sagt der Rennfahrer aus Litomysl, der zwei Top-5- und drei Top-10-Ergebnisse in der ELITE 2 Division und zwei Top-10-Resultate in der ELITE 1 Division eingefahren hat. “Ich bin deshalb mit der regulären Saison nicht zufrieden.”

Für Doubek war das erste NWES Event in der Tschechischen Republik das Highlight der regulären Saison. Über sein Heimrennen am Autodrom Most sagt er: “Es war fantastisch. Ich habe viele Freunde und Fans getroffen. Ich habe auf bessere Resultate gehofft. Jedoch habe ich im zweiten Rennen der ELITE 2 Division einige Fehler gemacht. Deshalb habe ich die Chance verpasst, auf das Podium zu fahren. Ich freue mich schon auf die Rennen in Most im Jahr 2020.”

STATS MARTIN DOUBEK

48144831206 A5fec71487 O
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Den Doppelstart in beiden Divisionen sieht Doubek als Training für die sehr kompetitive Euro NASCAR an, die mit einer starken Wettbewerbsdichte überzeugt.

“Es ist gar nicht so schwierig, in beiden Meisterschaften zu fahren”, sagt Doubek. “Die ELITE 2 Division ist ein gutes Training, um mich auf die Rennen der ELITE 1 Division vorzubereiten. Jedoch habe ich die Erwartungen in dieser Saison nicht erfüllt. Ich bereite mich jetzt auf eine bessere Meisterschaft im Jahr 2020 vor.”

Doubek wird sein Bestes geben, um das Maximum aus seinem Nr. 7 Ford Mustang herauszuholen und ein gutes Ergebnis in der Saison 2019 einzufahren. Der Tscheche startet in beiden Divisionen der NASCAR Whelen Euro Series am 21. und 22. September am Hockenheimring in Deutschland, dem Austragungsort des NWES Halbfinals. Am 5. und 6. Oktober folgt das Saisonfinale am Circuit Zolder in Belgien.

48144925537 1cd8e19158 O
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard