Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Heze 1 (3)

EuroNASCAR PRO Champion Porträt: Loris Hezemans

Am Ende eines engen Kampfes um den Titel in der NASCAR Whelen Euro Series 2019 hat sich Loris Hezemans vor Stienes Longin und Nicolo Rocca zum Champion der europäischen NASCAR Serie gekrönt. Der Niederländer gewann vier Rennen hintereinander, sicherte sich acht Top-5-Ergebnisse in 13 Starts und sammelte 551 Punkte. Der Hendriks Motorsport Fahrer ist mit seinen 22 Jahren, vier Monaten und zehn Tagen nicht nur der jüngste NWES Champion, sondern auch der erste Fahrer, der sowohl den Titel als auch die Junior Trophy entgegen nehmen durfte.

In seiner zweiten Euro NASCAR Saison hat Hezemans auch sein NASCAR Xfinity Series Debüt in Road America gefeiert. Damit ist er der fünfte NWES Fahrer, der ein Rennen in einer der drei nationalen NASCAR Series in den Vereinigten Staaten bestritten hat.

Heze 1 (2)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Wie NASCAR Hezemans Leidenschaft wurde

Hezemans kommt aus dem Tourenwagen- und GT-Sport, aber sein Herz schlägt seit seinem ersten Test im Jahr 2017 bei den Rekrutierungstagen für Euro NASCAR. In nur zwei Saisons hat sich Hezemans zum Titelaspiranten entwickelt und im Nr. 50 Hendriks Motorsport Ford Mustang den europäischen NASCAR Titel gewonnen.

Hezemans hat sich schnell an die Euro NASCAR V8-Monster gewöhnt. Schon seine Debütsaison im Jahr 2018 war beeindruckend. Der Rennfahrer aus Amsterdam war von Beginn an schnell und sicherte sich in Hockenheim seinen ersten Sieg. In Zolder hatte er noch Chancen auf den Titel, verpasste aber den Meisterschaftssieg knapp. Er holte aber die Junior Trophy. In seinem ersten NWES Jahr fehlte es Hezemans an Konstanz. Daran wollte er im Jahr 2019 arbeiten, aber dennoch war die erste Saisonhälfte schwieriger, als erwartet. Außerdem wird auch die Konkurrenz von Jahr zu Jahr härter.

“Es ist toll, zu sehen, wie sich das Level im Jahr 2019 im Vergleich zur Saison 2018 noch verbessert hat”, so Hezemans. “Es wird weiter wachsen! Wir sehen viele Fahrer in der EuroNASCAR 2, die mit viel Erfahrung in die Serie kommen. Sie werden es sicher auch einmal an die Spitze der EuroNASCAR PRO schaffen.”

Heze 1 (4)
credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Eine Achterbahn der Gefühle

Beim Saisonauftakt in Valencia qualifizierte sich Hezemans nur für Platz 13, kämpfte sich im ersten Rennen aber bis auf Rang sechs vor. In zweiten Lauf landete der Niederländer mit Rang drei erstmals im Jahr 2019 auf dem Podium. In Franciacorta verpasste er das Podium im ersten Rennen auf Position vier nur knapp. Am Samstag folgte dann aber das zweite Podium mit einem starken zweiten Platz. Es war sicher nicht der Saisonstart, den sich Hezemans erhofft hatte. Nach den ersten zwei Events lag er auf Platz zwei der Gesamtwertung: punktgleich mit Longin und 15 Zähler hinter dem zweimaligen Champion Alon Day.

In Großbritannien platzte für Hezemans beinahe der Titeltraum. In Brands Hatch fiel er im ersten Rennen von Platz zwei auf Rang neun zurück, während Day seinen Vorsprung an der Spitze vor Longin weiter ausbaute. Im zweiten Rennen lief es noch schlechter: Hezemans startete wieder von Platz zwei, wurde aber bis auf Rang zwölf zurückgereicht.

Heze 1 (5)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Der Tiefpunkt und der Wendepunkt in Most

Das erste Rennen der NWES am Autodrom Most war gleichzeitig der Tiefpunkt und Wendepunkt für Hezemans in der Saison 2019. Im ersten Rennen platzte Hezemans Motor, während der Niederländer den Lauf anführte. Nicolo Rocca staubte ab und sicherte sich den Sieg. Nur 24 Stunden später gewann Hezemans den achten Lauf der Saison in der Tschechischen Republik in einer dominanten Weise. So baute er viel Momentum für die kommenden Rennen auf. Die Hezemans-Show sollte beginnen.

“Dieses Wochenende hat mir gezeigt, wie grausam Rennsport manchmal ist”, so Hezemans über den Motorplatzer. “Ich hatte das Rennen drei Runden vor Schluss angeführt, als der Motor seinen Dienst einstellte. Das passiert manchmal. Wir haben die Situation hinter uns gelassen und uns zurückgekämpft. Nach diesem Rückschlag habe ich in Most meinen ersten Saisonsieg eingefahren. Es war der Wendepunkt für mich und das Team und eines der Highlights in diesem Jahr.”

In Venray, dem einzigen Ovalrennen der Saison 2019, gewann Hezemans nach einem intensiven Kampf mit Jacques Villeneuve das Finale der regulären Saison. Nach seinem NASCAR Heim-GP lag er auf Platz zwei der Gesamtwertung – nur neun Punkte hinter Longin.

Heze 1 (6)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Nach einem starken NASCAR Xfinity Series Debüt in Road America in der Sommerpause schlug Hezemans beim Halbfinale in Hockenheim mit viel Selbstbewusstsein zurück. Er gewann beide Rennen, in denen doppelte Punkte vergeben wurden, und nutzte den Rückschlag für Longin aus, um die Führung in der Meisterschaft zu übernehmen. Vor dem Finale am Circuit Zolder führte der Niederländer mit 21 Punkten Vorsprung auf Rocca.

“Der beste Moment war der Sieg in Venray, der mein erster auf einem Oval war. Vor meinem Heimpublikum zu siegen, war etwas ganz Besonderes”, so Hezemans über das Finale der regulären Saison. Die Playoffs fasst er ebenfalls zusammen: “Mit zwei Siegen aus Hockenheim in der Tasche, strotzten wir nur so vor Selbstvertrauen. Es war das erste Mal, dass ich dachte: ‘Hey, du kannst die Meisterschaft gewinnen!’ Weil das Level Jahr für Jahr immer höher wird, musst du echt dein Bestes geben. Du musst dich immer weiter verbessern, genauso wie das Team. Nur so kann man hier Meister werden.”

Heze 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Der Titel zum Greifen nah

Zwei Wochen später landete Hezemans in Belgien am Samstag auf Platz fünf. Rocca war aus dem Titelkampf ausgeschieden, nachdem er in der ersten Runde in einen Unfall verwickelt wurde. Damit musste Hezemans am Sonntag nur eine Runde fahren, um der neue Euro NASCAR Champion zu werden. Er wurde Sechster und konnte das ganze Rennen über bereits den Titel feiern. Dennoch war er in der Victory Lane äußert emotional.

Es war das Ende einer der spannendsten Saisons in der Geschichte der Serie: Es gab sieben verschiedene Sieger und Polesitter. Letztlich schnappte sich Hezemans den größten Titel, den es in der NASCAR Whelen Euro Series zu holen gibt.

“Es war das erste Mal in meiner Karriere, dass ich eine Gesamtwertung auf Platz eins beendet habe”, so Hezemans. “Es ist ein tolles Gefühl und und ich hoffe, dass noch viele weitere Titel folgen. Vor zwei Jahren war NASCAR komplett neu für mich, aber ich wurde mit offenen Armen aufgenommen. Jetzt bin ich der Champion und ich kann nur noch an NASCAR denken!”

Es war auch der erste Euro NASCAR Titel für Hendriks Motorsport. Das niederländische Team ist im Jahr 2018 mit Hezemans in die Serie eingestiegen. Aufgrund des zweiten Platzes von Giorgio Maggi in der EuroNASCAR 2 sicherte sich der Rennstall auch den Sieg in der Teamwertung.

Heze 1 (7)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Was steht jetzt an?

“Die NASCAR Whelen Euro Series eröffnet Fahrern wie mir die Möglichkeit, in den USA, Mexiko oder Kanada zu starten”, so Hezemans. “Mit dem Titel in der Tasche öffnen sich mir jetzt viele Türen. Ich will diese nutzen und nächstes Jahr in den Vereinigten Staaten fahren. Mein Herz gehört aber der Euro NASCAR.”

Bevor er seinen Fokus auf die Saison 2020 und der Titelverteidigung legen kann, wird der Niederländer erst einmal nach Charlotte in North Carolina reisen, wo er in der NASCAR Hall Of Fame an den Awards teilnehmen wird, die am 23. November stattfinden. Außerdem wird er am Finale der NASCAR PEAK Mexico Series am berühmten Autodromo Rodiguez teilnehmen, das am 1. Dezember stattfinden wird. Es ist der Lohn für seinen Erfolg in Europa.

Heze 1 (8)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard