Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Img 0654 Copia 3000

Erster Test des NWES Rekrutierungsprogramms 2020

Am 7. und 8. November fanden an der NWES Teststrecke in Fontenay Le Comte in Frankreich die ersten Rekrutierungstage für die Saison 2020 statt. In zwei Tagen haben 13 Fahrer aus sieben verschiedenen Ländern die Euro NASCAR Boliden ausgiebig getestet: Zach Banks, Tobias Dauenhauer, Marcel Lenerz, Liroy Stuart, Antoine Sansone, Pim and Lorenzo Van Riet, Patrick Gaillard father and son, Deo Alves, Francesco Garisto, Luigi Ferrara, and Charles Lacarre.

Die Fahrer, die am Test in Frankreich teilgenommen haben, verfügen über äußerst verschiedene Rennsport-Hintergründe – vom Kartsport über Tourenwagen bis zum GT-Racing und der Formel 1. Sie lernten die Autos unter der Führung der NWES Organisation und Lucas Lasserre, der im Jahr 2010 NWES Champion wurde, kennen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, NWES Geschäftsführer und Präsident Jerome Galpin zu treffen. Zuvor hatte es mehrere Fahrten im Auto bei nassen und trockenen Bedingungen gegeben. Die besten Fahrer des Rekrutierungsprogramms erhalten für die NASCAR Whelen Euro Series 2020 finanzielle Unterstützung.

Die 21-jährigen GT-Fahrer Tobias Dauenhauer und Marcel Lenerz, die im Jahr 2019 ihr GT-Debüt gefeiert haben, sind von der Möglichkeit, die NWES Autos zu testen, sehr begeistert.

“Es war einfach nur unglaublich”, so Dauenhauer. “Der V8-Sound ist fantastisch und die Autos machen sehr viel Spaß, es ist pures Racing. Ich finde es toll, dass es keine elektronischen Fahrhilfen gibt, weshalb hier der Fahrer den Unterschied ausmacht. Ich bin immer auf nasser Strecke unterwegs gewesen, weshalb ich vorsichtig mit dem Gas umgehen musste. Es hat dennoch viel Spaß gemacht. Ich würde gerne in der NASCAR Whelen Euro Series fahren, weil ich denke, dass es eine tolle Möglichkeit und der ideale Schritt für junge Fahrer ist, um professionelle Rennfahrer zu werden. Ich danke der NWES, Wolfgang Koepp, Hendriks Motorsport und Toine Hezemans für diese Chance. Es war eine wundervolle Erfahrung.”

“Es war beeindruckend und cool, weil hier purer Rennsport ohne elektronischen Hilfen geboten wird”, sagt Lenerz. “Der Sound der Autos ist einfach unglaublich. Es war das erste Mal, dass ich ein Rennauto mit einer H-Schaltung gefahren bin. Es hat großen Spaß gemacht, auch auf nasser Fahrbahn. Mein Ziel ist es, im kommenden Jahr in der NASCAR Whelen Euro Series zu starten.”

Img 0581 Copia 3000
Credits: Wolfgang Koepp

Während der Rekrutierungstage saßen nicht nur junge Talente, sondern auch erfahrene Veteranen in den V8-Monstern der Euro NASCAR.

“Ich habe bin sofort mit dem Auto klargekommen”, so der 17-jährige Francesco Garisto, der Erfahrung in der Formel 4 und im GT-Sport hat. “Du musst sehr sauber fahren und deine Fahrtechnik entwickeln. Es ist einfach, das Limit herauszufinden, aber die ganze Zeit am Limit zu fahren, ist etwas völlig anderes. Ich habe nicht einmal einen Führerschein, weshalb ich das erste Mal überhaupt eine H-Schaltung bedienen musste. Es hat großen Spaß gemacht. Mein Ziel ist, im Jahr 2020 im Feld dabei zu sein. Ich habe noch viel Arbeit vor mir, aber ich habe mir dieses Ziel gesetzt.”

Ex-Formel-1-Fahrer Patrick Gaillard sagt: “Ich saß zum ersten Mal seit 1985 in einem Rennauto und es hat großen Spaß gemacht. Es war eine fantastische Erfahrung. Das Auto lässt sich so sauber fahren und bietet pures Racing. Es sind nur du, dein rechter Fuß auf dem Gas, ein Lenkrad, ein Motor und ein Getriebe. Es liegt am Fahrer, das richtige Gefühl zu entwickeln. Es ist toll, dieses Auto zu fahren. Das ganze Team war sehr sympathisch und die Atmosphäre in der Boxengasse sehr entspannt. Ich habe das sehr genossen und danke der NWES Organisation für diese Möglichkeit. Ich werde mein Bestes geben, um in der Saison 2020 dabei zu sein.”

Der zweite Rekrutierungstest wird am 12. und 13. Dezember in Frankreich an der NWES Teststrecke in Fontenay Le Comte stattfinden.

Img 0636 Copia 3000
Credits: Wolfgang Koepp