Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Fahrer nach erster Ausgabe des NWES-Sommercamps vom EuroNASCAR-Auto begeistert


Das erste NASCAR-Sommercamp ist in den Büchern. Es war die perfekte Möglichkeit, erste Eindrücke vom Auto der NASCAR Whelen Euro Series zu sammeln und an den Fähigkeiten vor dem Saisonstart zu feilen. Die Fahrer, die am Programm teilgenommen haben, waren von der Leistung und dem einzigartigen Charakters des NWES-Autos begeistert.

Eine große Anzahl an Fahrern mit verschiedensten Rennsport-Hintergründen kamen zur NWES-Teststrecke im französischen Fontenay Le Comte. Dabei waren der zukünftige EuroNASCAR-2-Fahrer Vladimiros Tziortzis, WEC-Fahrer Oliver Webb, BTCC-Pilot Daniel Rowbottom, GT-Veteran Will Powell und Legend-Car-Youngster Leevi Lintukanto. Die NWES-Veteranen Thomas Ferrando und Lucas Lasserre teilten ihre Erfahrungen mit den potenziellen Newcomern.

Whatsapp Image 2020 07 30 At 18.31.45
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

Vladimiros Tziortzis übernahm das Steuer seines Nr. 1 Ford Mustang von Remedica Alex Caffi Motorsport, um sein Debüt zu geben und sich auf den Saisonauftakt der EuroNASCAR 2 am 12. und 13. September im italienischen Vallelunga vorzubereiten. Der Zyprer bekam dabei vom ehemaligen NWES-Champion Lucas Lasserre wichtige Tipps, die ihm halfen, sich stetig im europäischen NASCAR-Auto zu verbessern.

"Ich bin glücklich darüber, wie die beiden Tage verlaufen sind", sagt Tziortzis, der Erfahrungen aus der Formel 4 und Formel 3 mitbringt. "Wir haben an meinem Fahrstil gearbeitet und ich habe mich jedes Mal verbessert, wenn ich auf die Strecke gegangen bin. Das ist das Wichtigste aktuell. Ich habe viele Dinge gelernt und ich denke, dass wir einen wichtigen Schritt vorwärts gemacht haben. Jetzt können wir darauf aufbauen, um uns weiter zu verbessern. Ich danke den Mitarbeitern der NASCAR Whelen Euro Series für die Chance, sich auf das Rennen vorzubereiten. Ich danke auch Lucas Lasserre, der mich die zwei Tage lang begleitet hat. Mit seiner Erfahrung und seinen Tipps konnte ich viele Dinge ausprobieren."

Whatsapp Image 2020 07 29 At 12.34.54
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

Der aktuelle WEC-Fahrer und ehemalige europäische und asiatische Le-Mans-Series-Sieger Oliver Webb gehörte ebenfalls zu den Piloten, die das EuroNASCAR-Auto in Fontenay testeten.

"Es war eine tolle Erfahrung, solch ein anderes Auto auszuprobieren und das EuroNASCAR-Team kennenzulernen", sagt der 29-jährige Brite. Es ist natürlich ein völlig anderes Auto als jene, die ich sonst gewöhnt bin – also LMP-Autos und Elektrofahrzeuge. Alles wird hier manuell gesteuert. Es hat Leistung und wenig Abtrieb. Dabei geht es nur ums side-by-side Racing, das großen Spaß macht. Es war ein toller Tag und ich habe nette Menschen kennengelernt. Ich hoffe, bald noch mehr Erfahrungen in diesem Auto machen zu können."

Whatsapp Image 2020 07 30 At 18.31.51
Credits: NASCAR Whelen Euro Series

Eclectic-British-Fahrer und Motus-One-Geschäftsführer Will Powell nahm ebenfalls erstmals im NWES-Auto Platz, um Motus One Racing zu repräsentieren.

"Wir sind glücklich, am EuroNASCAR-Text teilgenommen zu haben, obwohl es die Pandemie gibt", sagt Powell, dessen Team Werkseinsätze für Brabham Automotive absolviert. "Es war toll, zwischen unseren nationalen Rennen schnell nach Frankreich zu reisen. Ich war von der Dynamik des EuroNASCAR-Autos, der Reaktion des Autos auf den Fahrer und der Leistung überrascht und beeindruckt. Es ist ein pures Rennauto, das die Mythen über das Handling von Stockcars auf Rundkursen widerlegt. Ich habe es sehr genossen und ich freue mich, in dieser Saison in der EuroNASCAR zu starten. Ich arbeite außerdem mit unseren Rennsport-Kunden in Großbritannien, um sie in die NWES zu bringen."

Whatsapp Image 2020 07 30 At 18.31.43

Der 18-jährige Leevi Lintukanto war der jüngste Fahrer, in Fontenay Le Comte am Steuer eines NWES-Autos saß. Trotz seiner geringen Erfahrungen in Legend Cars in seinem Heimatland hat der Finne nur wenig Zeit gebraucht, um sich an die leistungsstarken EuroNASCAR-V8-Monster zu gewöhnen.

"Es war eine tolle Möglichkeit, das Auto zu testen und das ganze Team war wirklich sehr professionell", sagt Lintukanto. "Ich fand es schwierig, mit der manuellen Schaltung klarzukommen, aber ich habe es schnell gelernt. Es wurde von Lauf zu Lauf besser und ich bin viele Stints gefahren. Wir haben auch verschiedene Reifen getestet, was ich sehr gemocht habe. Ich habe zwei gute Tage und ich weiß genau, was ich jetzt machen will: Ich möchte ein EuroNASCAR-Auto fahren. Ich danke Jerome Galpin und Lucas Lasserre für die Unterstützung."

Die NASCAR Whelen Euro Series wird am 12. und 13. September am Autodromo Piero Taruffi of Vallelunga in der Nähe von Rom in die Saison 2020 starten.