Translations

Translations

Neun Top-10-Ergebnisse in zehn Rennen: Alessandro Brigatti überzeugt in seiner zweiten NWES-Saison

Alessandro Brigatti hat im Jahr 2020 seine zweite Saison in der NASCAR Whelen Euro Series bestritten und mit seiner Konstanz in den zehn EuroNASCAR-2-Rennen überzeugt. Der Italiener landete neunmal in den Top 10 und sicherte sich einen soliden dritten Platz in der Gesamtwertung. Der FEED-Vict-Racing-Pilot aus Lissone machte damit einen weiteren wichtigen Schritt in seiner vielversprechenden NWES-Karriere und war in der Saison 2020 durchgängig ein Titelkandidat.

In seiner Rookie-Saison 2019 zeigte Brigatti bereits sein großes Potenzial. Am Hockenheimring in Deutschland und Circuit Zolder in Belgien stand er jeweils auf dem Podium. Im Jahr 2020 hat der 19-Jährige noch eine Schippe draufgelegt und sich in der Top 3 der EuroNASCAR-2-Meisterschaft etabliert. Am Autodromo di Vallelunga und Circuit Zolder stand er dreimal hintereinander auf dem Podium. Eines fehlt Brigatti aber noch: ein Rennsieg!

“Es war für mich sicher eine solide Saison, in der ich viel über das Auto gelernt und meine Fähigkeiten verbessert habe”, so Brigatti nach seiner zweiten EuroNASCAR-Saison. “Vor meinem Einstieg in die NASCAR Whelen Euro Series habe ich nur Kartsport betrieben, weshalb die Lernkurve noch immer steil nach oben zeigt. Ich bin mit dem Resultat letztlich aber nicht einhundertprozentig zufrieden, da ich in Vallelunga und Zolder noch um den Titel gekämpft habe. Den wollte ich auch holen, jedoch haben uns technische Probleme in Grobnik und Valencia zurückgeworfen.”

Br 1 (9)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Brigatti ist hungrig auf mehr und arbeitet bereits an seinen Plänen für die NWES-Saison 2021: “Ich bin mir nicht sicher, ob ich in die EuroNASCAR 2 zurückkehren werde. Wir arbeiten am Budget und das Team entscheidet dann, ob ich in der EuroNASCAR 2 starten oder in die EuroNASCAR PRO aufsteigen werde. Ich bin in der Saison 2020 dreimal Zweiter geworden und möchte unbedingt ein Rennen gewinnen.”

Eines von Brigattis Highlights in der Saison 2020 war seine Zusammenarbeit mit Ex-Formel-1-Champion Jacques Villeneuve bei FEED Vict Racing: “Das Jahr war ein ganz Besonderes und es war großartig, mit Jacques zu sprechen und von einer Legende zu lernen. Das war das Beste im Jahr 2020.”

In einem Jahr wie 2020 eine komplette Saison zu bestreiten, ist nicht selbstverständlich. Das ist auch der Grund, weshalb Brigatti sehr dankbar dafür ist, die Möglichkeit bekommen zu haben, seine Karriere voranzutreiben. Er sagt: “Jeder Event war von COVID-19 bedroht und hätte in letzter Sekunde abgesagt werden können. Jedoch haben Jerome Galpin und sein Team einen großartigen Job gemacht, den Kalender umzubauen, um uns eine großartige Meisterschaft zu bieten. Der Kalender war nicht perfekt für mich und meine Titelambitionen, aber es war wichtig, Rennen zu fahren und viel Zeit auf der Strecke zu verbringen.”

Brigatti, der gemeinsam mit seinem Vater zu allen Events in einem Camper gereist ist, gehört sicher zu den vielversprechendsten Talenten in der NASCAR Whelen Euro Series. Deshalb sollte auch im Jahr 2021 ein Auge auf ihn geworfen werden. Seine Konstanz brauchte ihm einen dritten Platz in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft ein. Sobald er es schafft, seinen ersten Sieg zu holen, wird er sicher sehr schnell um den Titel kämpfen.

Br 1 (7)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard