Translations

Translations

Vom Formelsport in die NASCAR-Welt: Vladimiros Tziortzis hat sich in die EuroNASCAR verliebt

“Für mich war es etwas Neues, weil ich aus der Formel 3 und 4 komme”, sagt Vladimiros Tziortzis, der erste Zypriot, der in der NASCAR Whelen Euro Series gestartet ist. In seiner Debütsaison in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft musste sich der 22-Jährige erst einmal an die puren V8-Monster der NWES gewöhnen. Er hat sich sofort in die Fahrzeuge verliebt und war von Beginn an wettbewerbsfähig.

“Mein Ziel war es, konstante Ergebnisse einzufahren und jedes Wochenende das Maximum an Punkten zu holen”, so Tziortzis, der das Auto erstmals beim Fahrer-Rekrutierungsprogramm im Jahr 2019 gefahren ist und sein NASCAR-Debüt in der virtuellen Welt im Rahmen der EuroNASCAR Esports Series gemacht hat.

In seiner ersten EuroNASCAR-2-Saison hat der Fahrer von Alex Caffi Motorsports / Race Art Technology mit vier Top-5- und acht Top-10-Ergebnissen überzeugt. In der Gesamtwertung landete er auf Rang vier, der für Platz zwei in der Rookie Trophy reichte.

Sein bestes Ergebnis war ein zweiter Platz beim EuroNASCAR-Finale am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Der Zypriot bestätigte seine starke Pace im letzten Rennen der Saison, dass er mit Platz drei wieder auf dem Podium beendete. Für den 22-Jährigen war die Valencia Super Speedweek eine echte Herausforderung.

50683424373 1a47054342 O
NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Es war ein toller Event, der aber wegen der aufeinanderfolgenden Rennen und den doppelten Punkten in den letzten zwei Runden der Saison nicht einfach war”, sagt er. “Die physische und psychische Verfassung der Fahrer spielte bei der Super Speedweek eine wichtige Rolle. Es lief für mich persönlich richtig gut und ich habe es geschafft, einige solide Ergebnisse einzufahren.”

Die erste EuroNASCAR-Saison war für den jungen Fahrer eine ganz Besondere und er wird sich lange an die Höhepunkte seines ersten NASCAR-Jahres in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft erinnern. Sein persönliches Highlight war “der Samstagnachmittag in Valencia, also das erste Rennen des EuroNASCAR-Finales”. Er fügt hinzu: “Ich bin auf Platz zwei gelandet und durfte erstmals auf das Podium der NASCAR Whelen Euro Series steigen. Ich danke meinem Team, das die ganze Saison über großartige Arbeit geleistet hat.”

Tziortzis war letztlich mit seiner Debütsaison zufrieden: “Ich habe mein Ziel, konstante Rennen zu fahren und auf dem Podium zu landen, erreicht. Ich bin nur zweimal außerhalb der Top 10 ins Ziel gekommen.” Der Zypriot hat seine Pläne für die Saison 2021 noch nicht bekannt gegeben. Sollte er aber in die NWES zurückkehren, muss man im EuroNASCAR-2-Titelkampf sicher ein Auge auf ihn werfen.

50688297356 D03964490b O
NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard