Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Translations

Erste Pole-Positions für Alon Day und Advait Deodhar in Brands Hatch

 

Das Qualifying für den NASCAR-GP von Großbritannien auf dem 1,94 Kilometer langen Indy Circuit in Brands Hatch am Morgen hielt einige Überraschungen bereit. CAAL Racings Alon Day schnappte sich die 13. Pole-Position seiner Karriere, die gleichzeitig seine erste auf der britischen Strecke war. Sein Teamkollege Advait Deodhar wird erstmals in seiner Karriere in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft von Platz eins aus starten. Day schlug den NWES-Champion des Jahres 2019, Loris Hezemans, mit einem Vorsprung von 0,097 Sekunden. Deodhar war 0,192 Sekunden schneller als Tobias Dauenhauer.

Alon Day in Brands Hatch am schnellsten

Zehn Rennen hat Alon Day bereits in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft auf dem Brands Hatch Circuit bestritten, doch eine Pole sprang bisher nicht heraus – bis heute. Der CAAL-Racing-Pilot umrundete den Indy-Kurs in 48,903 Sekunden und landete so vor Valencia-Doppelsieger Loris Hezemans am Steuer des Nr. 7 Ford Mustangs von Hendriks Motorsport. Der Abstand? Nur 0,097 Sekunden.

DF1 Racings Nicolo Rocca folgte auf Platz drei. Der Italiener war 0,389 Sekunden langsamer als Day an der Spitze. Nach seinem ersten NWES-Podium in Valencia ist Sebastiaan Bleekemolen richtig gut drauf: Der Niederländer wurde vor Days Teamkollegen Gianmarco Ercoli, der nicht nur die Top 5 abrundete, sondern auch die Junior-Trophy-Wertung anführte, Vierter.

Der aktuelle EuroNASCAR-2-Champion Vittorio Ghirelli folgte am Steuer seines Hendriks-Mustangs auf Platz sechs, während DF1-Racing-Neuzugang Alexander Graff auf Rang sieben landete. Alex Sedgwick, der sein Heimrennen genießt, wurde vor Frederic Gabillon und Giorgio Maggi Achter. Das Trio komplettierte die Top 10 des 21 Autos großen Feldes. Henri Tuomaala führte auf Platz 14 die Challenger-Trophy-Wertung an. Die Session musste zwei Minuten vor Schluss mit roten Flaggen beendet werden, da Igor Romanov im Kiesbett feststeckte.

EURONASCAR PRO QUALIFYING RESULTS

Ak0i7565
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Deodhar holt sich vor dem Regen seine erste Pole

Advait Deodhar hat in Brands Hatch seine erste Pole-Position in der NASCAR Whelen Euro Series geholt. Der Inder, der in London lebt, umrundete den Kurs in 49,918 Sekunden und schlug so Tobias Dauenhauer, der 0,192 Sekunden langsamer war. Deodhar bekam Hilfe aus dem Himmel, denn zur Halbzeit der 30-minütigen Session fing es an zu regnen. NWES-Rookie Miguel Gomes drehte sich auf seinen Slicks und löste so eine kurze Rotphase aus.

Als das Qualifying fortgesetzt wurde, verhinderten die Streckenbedingungen schnellere Rundenzeiten, weshalb viele V8-Motoren bis zum Ende der Session stumm blieben. Nur Michael Bleekemolen und Yevgen Sokolovskiy übten mit ihren Autos auf Regenreifen. DF1 Racings Justin Kunz wurde Dritter, während der beeindruckend starke EuroNASCAR-2-Rookie Alberto Panebianco am Steuer des Nr. 89 Chevrolet Camaros von Not Only Motorsport auf Rang vier fuhr. Der Italiener war außerdem der schnellste Fahrer in der Rookie Trophy.

Francesco Garisto von 42 Racing komplettierte mit einem Rückstand von 0,594 Sekunden die Top 5. Valencia-Doppelsieger Martin Doubek folgte vor Max Lanza und Simon Pilate auf Rangs sechs. Pierluigi Veronesi und Sokolovskiy, der zudem die Legend Trophy anführte, komplettierten die Top 10. Alina Loibnegger schlug im Kampf um die besten Startplätze in der Lady Trophy ihre Kontrahentin Arianna Casoli.

Am Samstag stehen gleich zwei Rennen auf dem Plan: Der EuroNASCAR-PRO-Lauf startet um 13:43 deutscher Zeit, während die dritte Runde der EuroNASCAR-2-Meisterschaft um 16:48 beginnt. Alle Rennen werden live auf den Social-Media-Plattformen der EuroNASCAR – YouTube, Facebook, Twitch – und Motorsport.tv übertragen.

EURONASCAR 2 QUALIFYING RESULTS | STARTING GRID

Featured Image credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard 

Ak0i7006
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard