Skip to content
Nwes Horizontal 01Nwes Horizontal 01

Translations

Translations

Loris Hezemans schnappt sich in Grobnik seinen vierten Saisonsieg

 

Nach 17 spannenden Runden in der siebten EuroNASCAR-PRO-Runde auf dem Automotodrom Grobnik wurde der Fahrer, der die Ziellinie als Zweiter überquert hatte, zum Sieger erklärt. Wegen einer Strafe gegen Gianmarco Ercoli für ein Fehlverhalten beim Start durfte Loris Hezemans in die Victory-Lane abbiegen. Der Niederländer sicherte sich seinen vierten Saisonsieg und baute seine Führung in der NASCAR Whelen Euro Series aus. Sein Teamkollege Vittorio Ghirelli wurde Zweiter, während Ex-Formel-1-Champion Jacques Villeneuve erstmals im Jahr 2021 auf das Podium fuhr.

Hezemans startete von der Pole-Position, verlor seine Führung jedoch in der ersten Runde an Ercoli. Im Jahr 2021 müssen die Fahrer beim Start durch ihre Startmarkierungen fahren. Jedoch blieb Ercoli dicht an Hezemans dran, weshalb er eine 10-Sekunden-Strafe aufgebrummt bekam, die auf seine Rennzeit aufaddiert wurde. Hezemans blieb das ganze Rennen über an der Heckschürze des Italieners dran. Als er über Ercolis Strafe in Kenntnis gesetzt wurde, ging Hezemans kein Risiko mehr ein. Er überstand einen Restart und gewann das Rennen.

“Ich wollte ihn noch immer fair und sauber überholen, aber das ist schwierig, wenn du jedes Mal ins Gras gedrückt wirst, wenn du neben ihm bist”, so Hezemans, der seinen elften EuroNASCAR-PRO-Sieg verbucht hat. “Es gab da einfach keine Optionen. Er mag es, sich zu beschweren, aber das ist für mich in Ordnung. Am Ende lief es sehr gut und ich bin mit dem Auto sehr glücklich. Ich bin außerdem sehr glücklich über die Ergebnisse, die wir jedes Event erzielen. Es war bisher eine sehr gute Saison, aber es wird eng werden, weil ich Zolder verpassen werde. Die Gründe dafür werden bald bekanntgegeben, aber ich kann euch sagen, dass großartige Dinge kommen werden.”

Ak0i0518 Copia 3000
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Ghirelli wurde hinter seinem Teamkollegen Zweiter. Der Italiener, der in Most seinen ersten EuroNASCAR-PRO-Sieg geholt hat, ist mit 23 Punkten Rückstand noch immer der engste Verfolger des Meisterschaftsführenden. Der Hendriks-Motorsport-Fahrer schlug einen starken Villeneuve, der sein fünftes Podium in der EuroNASCAR PRO feierte. Außerdem war es das erste für Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport. Speedhouses Lucas Lasserre, der von Platz sieben aus gestartet war, kämpfte sich durch das Feld und wurde Vierter, als das schwarz-weiß-karierte Tuch geschwenkt wurde. Alon Day rundete im Nr. 54 Chevrolet Camaro von CAAL Racing die Top 5 ab. Der Israeli fiel zu Beginn auf Rang sieben zurück, kämpfte sich dann aber wieder zurück in Richtung Spitze.

NWES-Rückkehrer Romain Iannetta stürmte von Platz zehn auf Rang sechs vor. Der Marko-Stipp-Motorsport-Fahrer aus Frankreich zeigte am Steuer des Nr. 46 Chevrolet Camaros eine starke Leistung. Das DF1-Racing-Duo, bestehend aus Nicolo Rocca und Marc Goossens, folgte auf den Plätzen sieben und acht. RDV-Competition-Pilot Ulysse Delsaux wurde Neunter und sicherte sich so den Sieg in der Junior Trophy. Ercoli beendete das Rennen nach der Strafe auf Rang zehn und Platz zwei in der Junior-Trophy-Wertung.

Ak0i0715 Copia 3000
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

EuroNASCAR-PRO-Debütant Leonardo Colavita rundete das Podium in der Spezialwertung ab. Mit 16 Jahren ist er klar der jüngste Fahrer im Starterfeld. The Club Motorsports Fabrizio Armetta gewann das Rennen in der Challenger Trophy vor Yevgen Sokolovskiy und dem Führenden der Sonderwertung: Henri Tuomaala. Giorgio Maggi wurde nach einem desaströsen Rennen nur auf Platz 18 gewertet. Der Schweizer kämpfte um einen Platz auf dem Podium, jedoch machte ihm ein technisches Problem beim Restart – die Gelbphase wurde durch zwei Autos von Not Only Motorsport abseits der Strecke getriggert – einen Strich durch die Rechnung. Er fiel in Runde 13 weit zurück.

Während die EuroNASCAR PRO am Sonntag um 14:45 Uhr zurück in Aktion sein wird, findet Runde 7 der EuroNASCAR 2 am Samstag um 17 Uhr statt. Alle Rennen werden live auf den EuroNASCAR-Plattformen – YouTube, Facebook, Twitch, NWES App – sowie Motorsport.tv übertragen.

EURONASCAR PRO ROUND 07 RESULTS

Credits Featured Image: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Start (1 Van 1) Copia 3000
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese