Skip to content
 Promo Image

Translations

Translations

Zwei Rookie-Trophy-Fahrer dominieren die EuroNASCAR 2 in Brands Hatch

Am Ende eines spannenden NASCAR-GP von Großbritannien waren Alberto Naska und Liam Hezemans in Brands Hatch das Maß aller Dinge. Bei der neunten Auflage des American SpeedFests teilten sich der Italiener und der Niederländer die Siege in der EuroNASCAR. Außerdem belegen die beiden Piloten jetzt die Positionen eins und zwei in der Gesamtwertung und Rookie Trophy. Die Newcomer in der NASCAR Whelen Euro Series trennen nur elf Punkte.

Dass ein Rookie die Meisterschaft gewinnt, gab es in der Geschichte der EuroNASCAR 2 nur einmal: Lasse Sörensen war der erste Fahrer, der 2019 mit DF1 Racing beide Titel holte. Mit Naska und Hezemans gibt es zwei potenzielle Fahrer, die in die Fußstapfen des Dänen stapfen könnten.

Naska Sofric 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Naska hat bereits beim Saisonauftakt im spanischen Valencia seinen ersten EuroNASCAR-2-Sieg eingefahren. In Brands Hatch gewann der CAAL-Racing-Pilot erneut, nachdem er Vladimiros Tziortzis im Kampf um Platz eins geschlagen hatte. Der Italiener liegt weiter an der Spitze des Klassements.

Hezemans Sofric 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Hezemans trug sich am Sonntag, den 12. Juni, in Brands Hatch in die Siegerliste ein. Der Niederländer überholte in der Overtime erst Tziortzis und dann Naska mit zwei beeindruckenden Manövern. Der jüngere Bruder des aktuellen EuroNASCAR-PRO-Champions Loris Hezemans fuhr zu seinem ersten Gesamtsieg und kletterte sowohl in der Meisterschaft als auch in der Rookie Trophy auf den zweiten Platz.

Jouffreau Sofric 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Paul Jouffreau schließt die Top 3 der Rookie Trophy nach einem ereignisreichen American SpeedFest als Gesamtsiebter ab. Vor rund 50.000 Fans belegte der Franzose am Sonntag den neunten Platz. Am Samstag hatte der Speedhouse-Pilot einen frühen Crash, der ihn zur Aufgabe zwang.

Schober Dehaese 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Der vierte Rookie in den Top 10 der EuroNASCAR 2 ist Patrick Schober aus Österreich. Der Double-V-Racing-Pilot erzielte am Sonntag seine erste Top 10-Platzierung.

Luli Del Castello folgt als 14. in der Gesamtwertung und Fünfte in der Rookie-Trophy-Wertung. Die Italienerin, die für CAAL Racing fährt, erzielte in Brands Hatch zwei Top-20-Platzierungen. Aliyyah Koloc liegt nach vier Rennen im Jahr 2022 auf Platz 19. Die Buggyra-Pilotin hat nur einen Punkt Vorsprung Kasparas Vingilis. Tuomas Pontinen feierte sein NWES-Debüt auf dem Brands Hatch Circuit und schaffte es auf Anhieb auf das Podium: Am Sonntag wurde er Gesamtsiebter und Dritter unter den EuroNASCAR-2-Neulingen.

Del Castello Sofric 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Teo Calvet, der nur in Valencia antrat, liegt auf dem 25. Gesamtrang, gefolgt von Claudio Cappelli. Letzterer stand am Sonntag zum ersten Mal auf dem Podium der Rookie Trophy, ada er die Ziellinie als Fünfter überquerte. Es war gleichzeitig sein erstes Top-5-Ergebnis in der NASCAR Whelen Euro Series. Er ist punktgleich mit Jonne Koikkalainen, dem Neuzugang im Team Bleekemolen. Hinter dem Finnen lauern Yannick Panagiotis und Andrea Tronconi. Die Rookies Christoph Lenz und Alfredo De Matteo werden alles geben, um in Vallelunga so richtig durchzustarten.

Cappelli Sofric 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Die NASCAR Whelen Euro Series wird am 9. und 10. Juli auf dem Autodromo di Vallelunga in Italien zurück in Aktion sein. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf EuroNASCAR.com, dem NWES-YouTube-Kanal, Motorsport.tv und zahlreichen TV-Diensten aus aller Welt übertragen.

Credits Featured Image: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese