Skip to content
 Promo Image

Translations

Translations

Drei von vier: Melvin de Groot siegt weiter in der Legend Trophy

Melvin de Groot ist der Mann, den es in der Legend Trophy-Wertung 2022 zu schlagen gilt. Bislang hat der Niederländer drei von vier Rennen in der EuroNASCAR-2-Sonderwertung für Fahrer ab 40 Jahren gewonnen. Der Fahrer des Team Bleekemolen ist im Jahr 2019 in die NASCAR Whelen Euro Series eingestiegen – als Ersatz für Michael Bleekemolen, der sich bei einem Kart-Unfall am Rücken verletzte. Im Jahr 2022 teilt sich de Groot das Auto mit Sebastiaan Bleekemolen, während Michael den Nr. 72 Ford Mustang steuert.

Melvin Bart 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

De Groot fuhr in Valencia und Brands Hatch drei Siege in Folge ein und führt daher die Legend-Trophy-Wertung als Gesamtsechster an. In Brands Hatch schaffte es der 44-Jährige zum zweiten Mal in seiner Karriere in die Top 5 der Gesamtwertung, nachdem er 2021 auf dem Circuit Zolder Dritter geworden war. Trotz einiger Probleme in Runde vier in Brands Hatch hat er nun 104 Punkte in der Gesamtwertung und damit fünf Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Miguel Gomes.

Gomes Klemen 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Der Portugiese beeindruckte bisher mit seiner Konstanz. Der 42-jährige Marko Stipp Motorsport-Pilot bestreitet seine zweite EuroNASCAR-2-Saison und stand bei allen vier Rennen der NWES-Meisterschaft 2022 in Spanien und Großbritannien auf dem Podium der Legend Trophy. Gomes schaffte es zweimal in die Top 10 und liegt in der Gesamtwertung auf dem siebten Platz.

Yevgen Bart 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Marko Stipp Motorsport hat in der Legend Trophy 2022 zwei Asse im Ärmel: Yevgen Sokolovskiy ist durch seinen zehnten Platz in der Gesamtwertung Dritter in der Sonderwertung. Der 43-jährige Ukrainer stand in drei von vier Rennen auf dem Podium und überzeugte wie sein Teamkollege durch seine Konstanz. Der Fahrer des Chevrolet mit der Startnummer 48 liegt nur neun Punkte hinter dem Führenden der Legend Trophy.

Arianna Klemen 1 (1)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Die Gewinnerin der Legend Trophy 2020 und aktuelle Lady-Trophy-Meisterin Arianna Casoli liegt auf dem vierten Platz. Die Speedhouse-Fahrerin ist auf der Jagd nach ihrer ersten Top-10-Platzierung in der Saison 2022 und wurde in allen vier Rennen vom Pech verfolgt. Mit einem soliden 17. Platz im Sonntagsrennen in Brands Hatch schaffte die 48-Jährige als Vierte in der Sonderwertung fast den Sprung auf das Podium der Legend Trophy. Das nächste Rennen wird Casolis Heimrennen auf dem Autodromo di Vallelunga in Rom sein.

Quintal Klemen 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Casolis Speedhouse-Teamkollege, der französische NWES-Veteran Eric Quintal, folgt als Fünfter nur drei Punkte hinter der aus Reggio Emilia stammenden Fahrerin. Roberto Benedetti, der am Samstag in Brands Hatch seinen ersten Podiumsplatz in der Legend Trophy erzielte, ist Sechster vor Michael Bleekemolen, der mit 72 Jahren der älteste Fahrer im Feld ist.

Valeri Klemen 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Paolo Valeri ist Siebter, während der Gewinner des Brands Hatch Legend Trophy-Rennens, Claudio Cappelli, auf Platz acht liegt. Janne Koikkalainen, Matthias Hauer, Yannis Panagiotis, Andrea Tronconi und Christoph Lenz komplettieren das 13-köpfige Rekordfeld der Legend Trophy. Das nächste Rennen findet am 9. und 10. Juli auf dem Autodromo di Vallelunga in Italien statt. Das Qualifying und alle Rennen werden live auf EuroNASCAR.com, dem NWES YouTube-Kanal, Motorsport.tv und zahlreichen TV-Sendern aus aller Welt übertragen.