Skip to content
 Promo Image

Translations

Translations

Giorgio Maggi setzt Podiumsserie fort und dominiert die Junior Trophy

Race Art Technology hat die richtige Entscheidung getroffen, als das Team aus der Schweiz Giorgio Maggi für die Saison 2022 der NASCAR Whelen Euro Series verpflichtete. Der EuroNASCAR-2-Vizemeister von 2019 startete stark in die Saison und setzte seine beeindruckende Serie von drei aufeinanderfolgenden Podiumsplätzen mit einem zweiten und einem dritten Platz in den beiden Rennen in Italien fort. Der Schweizer führt auch die Wertung der Junior Trophy für Fahrer bis 25 Jahren an und dominiert die Sonderwertung vor Thomas Krasonis.

Maggi ist seit 2019 Teil der EuroNASCAR und kämpfte in seinem Rookie-Jahr um den Titel in der EuroNASCAR 2. Im letzten Rennen der Saison verlor er den Kampf gegen Lasse Sörensen, wurde aber Zweiter in den Punkten und stieg sofort in die EuroNASCAR PRO auf. Mit drei Siegen in der EuroNASCAR 2 und vier Podiumsplätzen in der EuroNASCAR PRO scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der gebürtige Hergiswiler seinen ersten Sieg unter den besten NASCAR-Fahrern Europas einfährt.

Giorgio Klemen 1 (1)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Auf dem Autodromo di Vallelunga qualifizierte sich Maggi in der Superpole auf Platz drei und erwischte einen perfekten Start in das 18-Runden-Rennen vom Samstag. Der 25-Jährige vermied Probleme und überquerte die Ziellinie als Zweiter direkt hinter dem siegreichsten Fahrer der EuroNASCAR und dreifachen NWES-Champion Alon Day. Am Sonntag stand Maggi erneut auf dem Podium, als er als Dritter wichtige Punkte in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft und in der Junior Trophy sammelte, die er mit 94 Punkten Vorsprung vor Krasonis anführt. Der Schweizer liegt punktgleich mit Brands-Hatch-Sieger Alexander Graff auf dem vierten Gesamtrang.

Der Junior-Trophy-Dominator kommentierte das Rennen vom Sonntag: “Es war ein schwieriges Rennen, weil ich keinen guten Start auf der Außenbahn erwischte. In Kurve 2 war ich auf der Außenseite, was hier keine gute Idee ist. Ich wurde ein wenig abgedrängt und verlor auf der Gegengeraden den Schwung. Das hat mich ein paar Positionen gekostet, aber wir haben nie aufgehört zu kämpfen. Ich kämpfte lange mit Martin Doubek, es dauerte eine Weile, bis ich ihn überholen konnte. Meine Pace war besser, aber es war nicht einfach.”

Giorgio Klemen 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Der Schweizer ist zuversichtlich, dass er nun an der Spitze der EuroNASCAR PRO Meisterschaft angreifen kann: “Ich habe das Auto ans Limit gebracht und die Reifen überhitzten. Wegen der Hitze war es im Auto nicht einfach, vor allem während der Safety-Car-Phasen wurde es sehr heiß. Aber wir haben jetzt ein schnelles Auto, und ich bin mit den beiden Podiumsplätzen sehr zufrieden. Es sieht so aus, als hätten wir ein starkes Paket für die kommenden Rennen.” Die nächsten Rennen finden nach der Sommerpause am 3. und 4. September im Autodrom Most in der Tschechischen Republik statt.

Giorgio Klemen 1 (3)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Hinter Krasonis folgt Liam Hezemans auf Platz drei. Der EuroNASCAR-2-Titelanwärter ist in die EuroNASCAR PRO aufgestiegen, um eine Doppelrolle zu übernehmen, weil Tobias Dauenhauer in Brands Hatch ausfiel. Jonne Rautjärvi ist Vierter, während Aliyyah Koloc die Top 5 vor Leonardo Colavita, Dauenhauer und Gustas Grunbergas abrundet. Thomas Ferrando, Alex Sedgwick und Eyvind Brynildsen komplettieren das Feld der Junior Trophy 2022.

Giorgio Klemen 1 (8)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric