Translations

Translations

Junior-Trophy-Führender Giorgio Maggi steigt in den Kampf um die EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft ein

Giorgio Maggi hat in der Saison 2022 der NASCAR Whelen Euro Series viel Schwung aufgenommen. Der Schweizer übernahm nach Most den dritten Platz in der Gesamtwertung der EuroNASCAR PRO und liegt in der Junior Trophy für Fahrer bis 25 Jahre dank seiner bisher fünf Siege in der Sonderwertung weit vorne. Der Race-Art-Technology-Pilot gibt sein Bestes, um nicht nur die Junior Trophy zu gewinnen, sondern auch im Kampf um die EuroNASCAR-PRO-Gesamtwertung ein Wörtchen mitzureden. Vor dem letzten Rennen der regulären Saison liegt der Rennfahrer aus Hergiswil nur 38 Punkte hinter dem Tabellenführer Alon Day.

Maggi Bart 1
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Das Autodrom Most liegt dem 24-Jährigen sehr gut, wie Maggis starke Pace auf der böhmischen Strecke beweist. Doch es war kein problemloses Wochenende für den Fahrer des Nr. 18 Toyota Camry. Bremsprobleme beeinträchtigten die Leistung seines Autos, aber das Team leistete großartige Arbeit, um die sie zu beheben und ein schnelles und zuverlässiges Auto für den Schweizer vorzubereiten, der die harte Arbeit am Sonntag mit einem starken Ergebnis zurückzahlte – einem soliden sechsten Platz.

„Anständig“, sagt Maggi über das Rennen am Sonntag auf Autodrom Most. „Es war ein kniffliger Start, ich wusste nicht, wohin ich fahren sollte, und ich wurde auch von hinten geschoben, also musste ich geradeaus fahren. Leider war die Rettungsgasse durch ein anderes Auto blockiert, und ich konnte nirgendwo hinfahren, so dass ich über die Wiese fuhr. So war ich am Ende des Feldes, und es war ein hartes Rennen, ich bin wirklich ans Limit gegangen. Es gab Momente, in denen es fast ein bisschen zu viel war und ich dachte, ich würde einen Unfall bauen. Aber ich habe es geschafft und es hat geklappt. Am Ende war es der sechste Platz, ein ordentliches Ergebnis.”

Maggi Bart 1 (1)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Das Regular-Season-Fianle auf dem Circuit Zolder steht als nächstes auf dem Programm und markiert einen wichtigen Punkt der Saison, da die Fahrer ihre beiden schlechtesten Ergebnisse streichen werden. Mit dem Joker würde Maggi noch immer dicht auf den Versen von Day sein, der darauf brennt, seinen vierten NWES-Rekordtitel zu holen.

In der Junior Trophy liegt Maggi klar vor Liam Hezemans, der ein Albtraum-Wochenende mit Unfällenund Rückschlägen erlebte. Jonne Rautjärvi folgt auf Platz drei vor Thomas Krasonis und Aliyyah Koloc, die mit Buggyra ZM Racing auf ihrer Heimstrecke in Most ihren ersten Sieg in der Junior Trophy errang.

Da beim EuroNASCAR-Finale im Automotodrom Grobnik in Kroatien doppelte Punkte auf dem Spiel stehen, muss Maggi noch konstant punkten, um sich die Junior Trophy zu sichern, aber vielleicht kann der Schweizer auch um die NWES-Meisterschaftstrophäe von Tijey kämpfen. Mit bisher vier Top-5- und sechs Top-10-Ergebnissen gehört Maggi zu den erfolgreichsten Fahrern in der NASCAR Whelen Euro Series Saison 2022.

Credits Featured Image: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Maggi Sofric 1 (6)
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric