Skip to content
 Promo Image

Translations

Translations

Alberto Naska und Vladimiros Tziortzis machten den Kampf um die Meisterschaft zu einer Zitterpartie

Neun Punkte entschieden den EuroNASCAR-2-Titelkampf 2022 zugunsten von NASCAR-Whelen-Euro-Series-Rookie Liam Hezemans, der auch die Rookie Trophy gewann. Der Niederländer jagte Alberto Naska im letzten Rennen der Saison noch Platz eins ab, übernahm erstmals in der Saison die Gesamtführung und gewann so den Titel. Trotz seiner Niederlage gegen den Hendriks-Motorsport-Piloten war das YouTube-Phänomen Naska eine der größten Überraschungen im Jahr 2022, und von dem Italiener wird sicher noch viel zu erwarten sein. Das Gleiche gilt auch für Vladimiros Tziortzis, der stark in die Saison startete, aber vom Pech verfolgt wurde.

Werfen wir einen Blick auf Naskas EuroNASCAR-Rookie-Saison: Der CAAL-Racing-Fahrer kam in die NASCAR, nachdem er viele Erfolge im Motorrad-Rennsport gesammelt und erste Erfahrungen im Automobilrennsport in Legends Cars gesammelt hatte. Die EuroNASCAR-2-Meisterschaft war seine erste internationale Saison überhaupt und alle Augen waren auf den 32-Jährigen gerichtet, als er auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia zum ersten Mal den V8-Motor seines Chevrolet Camaro mit der Startnummer 88 anwarf.

Klemen Sofric Alberto Naska Podium Valencia 2022
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Klemen Sofric

Von Anfang an setzte sich Naska als an die Spitze der EuroNASCAR 2: Unter der Sonne Spaniens belegte der CAAL-Racing-Pilot in seinem ersten EuroNASCAR-Rennen überhaupt den zweiten Platz direkt hinter dem erfahreneren Tziortzis. Am Sonntag beeindruckte Naska mit seinem ersten NWES-Sieg auf dem Circuit Ricardo Tormo und der Italiener erhielt auch den roten Whelen-Banner, da er beim Saisonauftakt in Valencia die Meisterschaftsführung eroberte. Hezemans belegte an diesem ersten Rennwochenende seiner Rennsport-Karriere die Plätze sechs und drei.

Naska bewies auf dem Indy Circuit von Brands Hatch, dass er nicht nur eine Eintagsfliege ist. Mit einem weiteren Sieg am Samstag und dank eines zweiten Platzes am Sonntag – seinem vierten Podiumsplatz in Folge – legte der 32-Jährige den Grundstein, um in der EuroNASCAR-Saison 2022 der Mann zu sein, den es zu schlagen galt. Vor fast 25.000 Zuschauern holte Naska bei seinem Heimrennen auf dem Autodromo di Vallelunga in Italien seinen dritten Saisonsieg. Am Sonntag erlebte Naska durch eine Berührung mit dem ehemaligen EuroNASCAR-2-Champion Martin Doubek seinen ersten Rückschlag, doch der CAAL-Racing-Pilot fuhr noch in die Top 5.

Ein perfekter Sweep gelang ihm im September auf dem Autodrom Most, wo Naska beide Rennen am Samstag und Sonntag gewann. Naskas Konstanz war so stark, dass er einen fünften Platz und einen 24. Platz wegen eines Getriebeproblems auf dem Circuit Zolder aus seinen Ergebnissen der regulären Saison streichen musste. Vor dem EuroNASCAR-Finale auf dem Automotodrom Grobnik führte er in der Gesamtwertung und in der Rookie Trophy, doch da doppelte Punkte vergeben wurden, hatte Hezemans noch alle Chancen auf den Titel.

Klemen Sofric Alberto Naska Vallelunga 2022

13 Punkte trennten Naska und Hezemans vor den beiden letzten Rennen der Saison, und Hezemans, der bereits beide Rennen auf dem Circuit Zolder gewonnen hatte, wurde mit vier Siegen in Folge EuroNASCAR-2-Meister und Rookie-Trophy-Sieger, während Naska sich in beiden Wertungen mit dem zweiten Platz begnügen musste. Am Ende hatte Hezemans sechs Saisonsiege, Naska blieb bei fünf. Der Abstand zwischen den beiden beeindruckenden Rookies betrug am Ende der Saison neun Punkte.

“Wenn man Zweiter wird, ist es schwer zu sagen: ‘Es ist gut gelaufen'”, sagt Naksa. “Vor allem, wenn man die ganze Saison dominiert hat und am Ende nur ein paar Punkte über den Titel entschieden haben. Aber so ist der Motorsport und das muss man akzeptieren. Es ist Teil des Spiels. 2019 habe ich die Motorradmeisterschaft gewonnen, weil alles zu meinen Gunsten gelaufen ist. Dieses Jahr habe ich den Titel wegen des Gegenteils verloren. Sollen wir es Karma nennen? Abgesehen davon bin ich stolz auf die Arbeit, die ich in diesem Jahr geleistet habe, und stolz auf ein Team, das an meine Fähigkeiten geglaubt hat. Denn ich habe alle Erwartungen übertroffen und bin Vizemeister geworden. Ziehen wir nun einen Schlussstrich und fassen wir diese Saison zusammen. Was können wir noch besser machen? Was können wir besser machen, um 2023 zu gewinnen?”

Bart Dehaese Vladimiros Tziortzis Brands Hatch 2022
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Tziortzis gehörte zu den größten Titelanwärtern in der EuroNASCAR-2-Saison 2022. Der Zyprer kam 2020 in die Serie und zeigte in seinem Rookie-Jahr große Fortschritte. Mit all seiner Erfahrung erwartete das gesamte Fahrerlager, dass der Pilot vpn Academy / Alex Caffi Motorsport ganz vorne mitfährt, und Tziortzis lieferte in Valencia, wo er das erste Rennen der Saison in dominanter Manier gewann. Auch im zweiten Rennen belegte er den ersten Platz, doch ein nicht konformes Teil an seinem EuroNASCAR FJ führte zu einer Strafe und Naskas erstem NWES-Sieg.

Tziortzis meldete sich dann mit drei aufeinander folgenden Podiumsplätzen in Brands Hatch und Vallelunga zurück, doch ein Motorschaden am Sonntag in Italien war der Grund dafür, dass der 25-Jährige in aussichtsreicher Position den Schwung und den Anschluss an Hezemans und Naska verlor. Zwei weitere Podiumsplätze im Autodrom Most und zwei dritte Plätze bewiesen, dass Tziotzis das Zeug zum Titelkandidaten hat, doch ein heftiger Unfall auf dem Circuit Zolder zwang den Zyprer am Sonntag zu einer Pause und zerstörte alle seine Titelhoffnungen.

Obwohl er Belgien mit einer gebrochenen Hand verließ, war Tziortzis nur drei Wochen später bei den EuroNASCAR-Finals auf dem Automotodrom Grobnik in Kroatien wieder im Einsatz. Der Fahrer von Academy Motorsport / Alex Caffi Motorsport setzte Hezemans im letzten Rennen gehörig unter Druck und hielt so den Meisterschaftskampf zwischen Hezemans und Naska bis zur letzten Sekunde offen. Mit zwei weiteren Podiumsplatzierungen an der kroatischen Riviera – er landete in der NWES-Saison 2022 sieben Mal in den Top 3 – eroberte Tziortzis den dritten Gesamtrang vor Doubek und dem Champion von 2018, Ulysse Delsaux.

Bart Dehaese Vladimiros Tziortzis With Federico Monti Rijeka 2022
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

“Es war eine gute Saison für mich mit meinem ersten EuroNASCAR 2-Rennsieg in Valencia und sieben Podiumsplätzen im gesamten Jahr”, sagt Tziortzis. “Wir waren in der Lage, auf vielen Strecken um den Sieg zu kämpfen, zum Beispiel in Vallelunga, wo der Motor kaputt ging, als ich das Rennen anführte. Die Pace war wirklich gut, und am Ende haben wir die Meisterschaft wegen kleiner technischer Probleme und kleiner Details wie dem Unfall in Belgien und der Strafe in Valencia verloren. In Brands Hatch habe ich einen kleinen Fehler gemacht, als ich in der allerletzten Runde den ersten Platz verloren habe – das war der einzige, den ich selbst gemacht habe! Ich bin zufrieden mit meiner Leistung und dem dritten Platz in der Meisterschaft. Wir hoffen, dass wir den Schwung für 2023 beibehalten können.”

Beide Fahrer müssen ihre Pläne für die NASCAR Whelen Euro Series 2023 noch bestätigen, aber wenn Naska und Tziortzis nächstes Jahr wieder an den Start gehen, werden sie die Messlatte noch höher legen. Die NWES-Saison 2023 wird am 6. und 7. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia beginnen. Vor dem Saisonauftakt findet am 4. und 5. März das Arctic All-Star Race in Rovaniemi, Finnland, auf Eis statt.

Season Schedule 2023 Landscape